Aktuelles

Übergabe der Ausbildungshefte an die Verkehrserziehungsbeamten der Polizei: Randolf Schildt, Harry Hirsch und Magnus Diebel, Kreis-Verkehrswacht Ennepe-Ruhr; Jörg Reifenschneider, Frank Fels, Susanne Wernien, Sonja Vatheuer, Polizei Ennepe-Ruhr-Kreis (Foto: Kreis-Verkehrswacht Ennepe-Ruhr)

„Kinder sicher im Straßenverkehr“

KVW Ennepe-Ruhr unterstützt Radfahrausbildung an Schulen

Der Frühling kommt und die Fahrradsaison beginnt. Aus diesem Grund wurden von der Kreis-Verkehrswacht neue Radfahrhefte an die Verkehrserziehungsbeamten der Polizei übergeben. Im Rahmen der polizeilichen Verkehrserziehungsarbeit werden diese Hefte nun an die Schülerinnen und Schüler der dritten und vierten Klassen verteilt.

Die neueste Auflage der Hefte ist nicht nur ein klassisches Mal- und Arbeitsbuch, mit dem die Kinder spielend die Verkehrsregeln lernen. Vielmehr ist auch die Verkehrserziehung im digitalen Zeitalter angekommen, und mit der „Kim&Louis“-App können die Kinder auf Handy oder Tablet weitere Angebote nutzen. Es gibt Videos, die die Verkehrsregeln nochmals anschaulich erklären, sowie die Möglichkeit, die zuvor im Heft erarbeiteten Lösungen zu kontrollieren.

Dank der vielen Sponsoren konnten auch in diesem Jahr mehrere tausend Hefte bestellt werden, die nun kostenlos von den Polizeibeamten an die Schülerinnen und Schüler im Kreis verteilt werden. Für ihre Unterstützung bei der Verkehrserziehung der Kinder werden alle Sponsoren auf der Dankeschön-Seite im Heft erwähnt. Harry Hirsch, Vorsitzender der Kreis-Verkehrswacht Ennepe-Ruhr, bedankt sich bei der Übergabe für die gute Zusammenarbeit mit der Polizei und erklärt, warum die Zusammenarbeit gerade jetzt besonders wichtig ist: „Aufgrund der Covid-19-Pandemie ist die Arbeit der Verkehrswacht sehr schwierig und nur eingeschränkt möglich. Sonst können wir jedes Jahr an diversen Veranstaltungen teilnehmen und auf die Kinder und ihre Eltern zugehen. Dabei können wir vor Ort Lernmaterial und Lernmittel erklären und verteilen.“ Umso wichtiger ist daher die Zusammenarbeit mit der Polizei, die jetzt die Verteilung der Materialien an die Schulen übernimmt.

WEITERE THEMEN

Made in Ennepetal: So ging Verkehrserziehung früher

Die Schneider-Garthe-Tafel wurde früher für die Straßenverkehrserziehung eingesetzt und findet ihren Ursprung unter anderem in der Kreisverkehrswacht Ennepe-Ruhr.

WEITER